Feuerwehr hatte arbeitsreichen Tag - am Ende gab es noch einen Brand im Recyclingbetrieb

hzFeuerwehr-Einsätze

Ein Brand im Gewerbebetrieb an der Wienbecke rief am Mittwochabend die Feuerwehr auf den Plan. Wenig später mussten die Einsatzkräfte ein geklautes Motorrad aus dem Barkenbergsee bergen.

Dorsten

, 15.08.2019, 09:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Mittwoch bescherte der Feuerwehr Dorsten einen ereignisreichen Einsatztag. Nachdem es am frühen Morgen bereits zu einer brennenden Gartenlaube und gegen 12 Uhr zur Lippe wegen des Fundes von Quecksilber und Waffen ging, kam es zu weiteren Einsätzen im Tagesverlauf.

Unklare Rauchentwicklung

So kam es unter anderem um 17.39 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich der Glück-Auf-Straße/Lerchenweg in Hervest. Hier handelte es sich jedoch um ein „Nutzfeuer“, das ein Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig machte. Nur knapp eine Stunde später folgte dann die nächste Alarmierung. Ein weiteres Mal ging es mit dem Stichwort „Unklare Rauchentwicklung“ ins Gewerbegebiet „An der Wienbecke“.

Wasserversorgung vom Hydranten

Auf dem Gelände eines Recyclingbetriebes stellten die Einsatzkräfte einen Brand mit einer deutlichen Rauchentwicklung fest. Nachdem sich die Einsatzkräfte etwas umständlich Zugang über einen Zaun zum Gelände verschafft hatten, mussten sie auch noch eine Wasserversorgung vom nächsten Hydranten aufbauen. Es brannte ein großer Abrollcontainer mit Bauschutt und Mischabfällen in einer offenen Halle. Das Feuer wurde dann umgehend von den Einsatzkräften, die sich mit Atemschutz ausgerüstet hatten, gelöscht. Für die Dauer des Einsatzes musste die angrenzende Straße gesperrt werden.

Einsatz sprengte Kindergeburtstag

Noch während des Einsatzes „An der Wienbecke“ alarmierte die Kreisleitstelle Recklinghausen um 18.47 Uhr den Löschzüge Wulfen mit Unterstützung der Kameraden aus Lembeck sowie den Rettungsdienst zur Barkenberger Allee. Ein gemeldeter Zimmerbrand sprengte dort buchstäblich eine Kindergeburtstagsparty, da es in der Küche zu einem Brand gekommen war. Die eintreffenden Brandschützer machten sich direkt auf den Weg in die Wohnung und konnten brennende Gegenstände vom Herd nehmen, löschen und ins Freie befördern. Nach durchgeführten Lüftungsmaßnahmen konnte auch dieser Einsatz schnell beendet werden. Zwei Bewohner wurden von einem Notarzt begutachtet, eine Zuführung in ein Krankenhaus war in beiden Fällen aber nicht notwendig.

Feuerwehr hatte arbeitsreichen Tag - am Ende gab es noch einen Brand im Recyclingbetrieb

Die Feuerwehr barg ein Motorrad aus dem Barkenbergsee. © Guido Bludau

Um kurz nach 20 Uhr wurde der Feuerwehr ein Ölfilm auf dem Barkenberger See im Bereich der Gesamtschule am Wulfener Markt gemeldet. Passanten hatten einen schrottreifen Einkaufswagen und weitere Metallteile aus dem See geangelt und stießen dabei auf Öl-Blasen. Die hauptamtliche Wache und der Löschzug Wulfen konnten schnell die Ursache finden. Ein motorisiertes Zweirad, das im See vorgefunden wurde, sorgte für den Austritt von Öl.

Polizei hat die Ermittlungen übernommen

Mithilfe einer Drehleiter, konnte das Gefährt schließlich aus dem See geborgen werden. Anschließend wurde der Ölfilm auf dem Gewässer mit geeignetem Mittel gebunden und entsorgt. Nach dem Feuerwehr-Einsatz übernahm die Polizei die Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde es gestohlen und dort versenkt.

Lesen Sie jetzt