Täter und Betrugs-Opfer lernten sich einem Fitnessstudio kennen. (Symbolbild).
Täter und Betrugsopfer lernten sich einem Fitnessstudio kennen. (Symbolbild). © picture alliance/dpa
Gerichtsprozess

Fitnessstudio-Bekannter entpuppt sich als dreister Serien-Betrüger

Er war spielsüchtig und brauchte immer Geld. Deshalb hat ein junger Mann aus Dorsten zahlreiche Opfer geprellt. Beim Gerichtsprozess gab es keine Milde für den Angeklagten.

Die Dorstenerin lernte den jungen Mann beim Training in einem hiesigen Fitnessstudio kennen. Ein paar Wochen später gaukelte er ihr vor, dass er dringend Geld für ein neues Auto bräuchte. Ob sie ihm nicht 2.500 Euro leihen könne? Er sei nämlich in einen Unfall verwickelt worden, doch die Versicherung habe noch nicht gezahlt.

Geld niemals zurückgezahlt

In die Kasse gegriffen

Zwei Jahre und sechs Monate

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.