Fünf Stelen sollen an Tisa erinnern

Kunstverein-Projekt

DORSTEN Eine Brücke zwischen Alt und Neu, zwischen Etabliertem und Jugendlichem. So könnte man die fünf Stelen beschreiben, die in der Local Heroes Woche im September 2010 auf dem dreieckigen Platz vor dem St. Ursula-Gymnasium aufgestellt werden sollen - ein Erinnerungsgarten für Tisa von der Schulenburg.

von Von Berthold Fehmer

, 03.07.2009, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünf Stelen sollen an Tisa erinnern

Judit Hölzle hat die Anordnung der Stelen bereits mit dem Computer simuliert. Endgültig entschieden werden soll die Anordnung jedoch in größerem Kreis.

Am Freitag wurde das Jugend-Kunstprojekt des Dorstener Kunstvereins vorgestellt. Bevor die Stelen auf dem Platz aufgestellt werden, soll dieser gepflastert werden, wie Peter Broich, Vorsitzender des Kunstvereins anmerkte. Noch ist hier eine Rasenfläche.

Witterungsbeständig

Anhand eines zusammenschraubbaren Modells stellte die Künstlerin Judit Hölzle (25) ihre Vision vor. Der Fuß, etwa zwei Drittel jeder Stele, wird aus Kortenstahl bestehen. Ein extrem witterungsbeständiges Material, das mit seiner rostigen Oberfläche einen Kontrast zum glatten, hellen Aluminium-Deckel bildet. Auf dem Aluminium werden Zeichnungen und Handschriften von Tisas sowie Gedanken von Schülerinnen und Schülern zu Tisas Werken per Siebdruckverfahren aufgedruckt. Da auch Jugendliche an dem Kunstwerk beteiligt sein werden, hofft Broich, dass dies dazu beiträgt, dass es auch respektiert wird - und nicht Opfer von Vandalismus oder Schmierereien. Zeche fertigt Metall-Teile an

Glücklich ist der Kunstvereinsvorsitzende darüber, dass die Lehrwerkstatt der Zeche Auguste Victoria die Metall-Teile anfertigt. Wie sehr Tisa das Wohl der Bergleute am Herzen hing, ist schließlich bekannt. Von den Stelen aus soll außerdem ein spitz zulaufender Strahl zum Eingangsbereich des Gymnasiums führen, ein Teil einer Zechenbahnschiene soll dafür ins Pflaster integriert werden.

Jeweils zwei Schüler der Realschule und des Gymnasiums St. Ursula, der Gesamtschule Wulfen, der Gerhart-Hauptmann-Realschule und der "Tisa von der Schulenburg" aus Dorf Mecklenburglaster werden vom 18. bis 22. August eine Auswahl von Tisas Werken treffen, die auf den Stelen verewigt werden. Zur gleichen Zeit wird Hölzle im Alten Rathaus ihre Kunst ausstellen.

Lesen Sie jetzt