Gedankensprünge wurden prämiert

Sarah Vogel erreichte beim Känguru-Wettbewerb das beste Ergebnis

31.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Kirchhellen Große Sprünge machten die Schüler des Vestischen Gymnasium im März. Allerdings gedankliche. 30 mathematische Aufgaben in 75 Minuten galt es beim Känguru-Wettbewerb zu lösen. Dabei tat sich eine, wie bereits im letzten Jahr, besonders hervor: Sarah Vogel aus der Klasse 6b war wieder einmal diejenige, die die meisten Punkte erreichte (123,75) und außerdem die meisten aufeinander folgenden Aufgaben löste. Dafür gab es das grüne Känguru-T-Shirt. Weitere gute Leistungen erbrachten Florian Fiele, Alexander Scheidgen (beide 10c) und Phillipp Schulte-Terhusen (10a), die zu den besten fünf Prozent der Teilnehmer zählen. Ebenfalls prämiert wurden Mats Schade (5b9, Moritz Große-Kreul (6b), Nils Klümper (8b) und Jana Bennemann (9b). Insgesamt nahmen am Wettbewerb allein in Deutschland über 500 000 Schülerinnen und Schüler teil. Aber auch in ganz Europa, Asien und Amerika gab es Schulen, die sich an dem internationalen Wettbewerb beteiligten, der vor allem die Freude an der Mathematik wecken und unterstützen soll. ber

Lesen Sie jetzt