Die Ampelanlage an der Lippebrücke in Dorf Hervest. Hier wurden zum wiederholten Male die Batterien aus den mit Schlössern gesicherten Kisten am Ampelfuß entwendet.
Die Ampelanlage an der Lippebrücke in Dorf Hervest. Hier wurden zum wiederholten Male die Batterien aus den mit Schlössern gesicherten Kisten am Ampelfuß entwendet.. © Guido Bludau (Archiv)
Diebstahl

Gefährlich und dreist: Ampelklau an einspuriger Lippebrücke in Dorsten

Zum wiederholten Mal war eine Ampelanlage außer Betrieb, die den Begegnungsverkehr auf einer Lippebrücke in Dorsten regelt. Der Grund: eine dreiste und gefährliche Diebstahlsserie.

Alexander Kallmeyer ist schon lange als Bauleiter bei der Firma „Bawa Verkehrssicherung“ im Geschäft. „Aber eine solche Dreistigkeit habe ich noch nie erlebt“, sagt der Dorstener. „Solche Probleme haben wir woanders noch nie gehabt“, erzählt er. „Aber hier bereits zum wiederholten Mal.“

Auf Beutezug

„Das ist super ärgerlich“

Schloss geknackt

500 Euro Belohnung

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.