Wegen des Unfalls musste die A 31 in Dorsten gesperrt werden.
Wegen des Unfalls musste die A 31 in Dorsten gesperrt werden. © Guido Bludau
Unfall

Großes Trümmerfeld: A 31 in Dorsten nach schwerem Unfall gesperrt

Zwei Autofahrer wurden bei einem nächtlichen Unfall auf der A 31 in Dorsten schwer verletzt. Die Spuren der Kollision waren weithin zu sehen und blockierten die Fahrbahn Richtung Emden.

Nachdem es Stunden zuvor nicht weit entfernt bereits zu einem schweren Unfall auf Rekener Gebiet gekommen war, krachte es in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A 31 in Dorsten erneut heftig: Dabei wurden zwischen den Anschlussstellen Dorsten-Lembeck und Reken/Heiden zwei Autofahrer so schwer verletzt wurden, dass beide ins Krankenhaus transportiert werden mussten.

Autobahn wurde gesperrt

Rückstau Richtung Emden

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.