Gute Sache: Lions Club Dorsten hilft Musikvereinen mit 12.500 Euro

Coronavirus

Weil die Coronakrise die Musikvereine in der Stadt hart getroffen hat, hat der Lions Club Dorsten diese Gruppen mit einer stattlichen Geldspende unterstützt.

Dorsten

22.10.2020, 10:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Spendenübergabe des Lions Club Dorsten auf dem Marktplatz.

Spendenübergabe des Lions Club Dorsten auf dem Marktplatz. © Privat

Zu Corona-Zeiten werden auch die Chöre, Blasorchester und Spielmannszüge hart getroffen, weil alle Auftritte seit März abgesagt werden mussten. Damit sind auch alle Einnahmen und Aufwandsentschädigungen und sonstigen Zuwendungen ausgeblieben. Das hat zur Folge, dass der Übungsbetrieb und die Beschaffung von Notensätzen kaum noch möglich sind.

Der Lions Club Dorsten hat sich deshalb überlegt, eine ungewöhnlich hohe Summe von insgesamt 12.500 Euro zur Unterstützung der ehrenamtlichen Dorstener Musikszene zuzuwenden, damit die musikalische Arbeit in der schwierigen Corona-Zeit weitergeführt werden kann.

Der Präsident des Lions Club Dorsten. Hendrik Schulze-Oechtering, hat auf den Dorstener Marktplatz die Spendenübergabe mit dem Pastpräsidenten Thomas Andras, der selbst Berufsmusiker ist, vollzogen. Das Geld stammt überwiegend aus der Umlage, die eigentlich zur Feier des 40-jährigen Jubiläums verwendet werden sollte.

Das Geld erhielten folgenden Vereine:

  • Blasmusik St. Marien
  • Blasmusik Wulfen
  • Blasorchester St. Antonius
  • Brahms-Chor Dorsten
  • Confido vocale & camerata
  • Fanfarencorps Hervest-Dorsten
  • Fanfarencorps Holsterhausen
  • Schützenkapelle Rhade
  • Spielmannszug Holsterhausen-Dorf
  • Spielmannszug Wulfen
  • Swinging Church Gospelchor Dorsten
  • Westf. Trachtenkapelle „Harmonie“ Lembeck
  • Spielmannszug Grün-Weiẞ Lembeck
  • Akkordeonspielring Rhade 1976
Lesen Sie jetzt