Handballer blieben ohne den ersehnten Sieg

05.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Kirchhellen Die beiden TSG-Handballmannschaften haben am Sonntag ihre Heimspiele verloren. Während die Niederlage der ersten Mannschaft völlig unnötig war, hatte die Reserve erneut keine Chance.

Kreisoberliga

TSG - HSG Mülheim Oberhausen 18:21

Mit der Verteidigungsleistung war Trainer Andreas Rosenkranz über weite Strecken zufrieden. Nur im Angriff haperte es einmal mehr.

Darüber konnte auch die 12:11-Halbzeitführung der Kirchhellener nicht hinwegtäuschen. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber die Gäste lange Zeit gut im Griff und zwischenzeitlich glaubte der Coach die zwei Punkte schon sicher.

In der 46. Minute führte die TSG immer noch 16:14, doch dann klappte vorne überhaupt nichts mehr: "Aus dem Rückraum kamen nur noch Schüsschen. So haben wir erneut den Gegner ins Spiel gebracht und den Erfolg verschenkt." Die HSG traf fünfmal in Folge zum 16:19. Im Nachgang ließen sich die routinierten Gäste das Geschenk der TSG nicht mehr nehmen.

TSG: Deffner, Adam, Höltgen (1), Bäcker (2), Winkelmann (1), Kropp (3), Kerbstadt (1), Weiner (1), Schuchardt (6), Biggemann, Wittmann (3/3).

TSG 2 - Hamborn-Neumühl 15:31

Die Niederlagen-Serie lässt die Motivation der Mannschaft zunehmend sinken. Viele der jungen Spieler machen sich beim Training und beim Spiel immer rar.

Michael Fleischer trainiert die Mannschaft zwar, überlässt das Coachen beim Spiel aber dem Torwart Lothar Wille.

So traten die Gastgeber am Sonntagmorgen neuerlich ohne einen Ersatzspieler an. Die anfangs noch ordentliche Verteidigungsarbeit des Teams fiel mit schwindender Kraft zunehmend in sich zusammen.

Gegen Ende gab es kaum noch Gegenwehr gegen den drohenden hohen Verlust. weih

Lesen Sie jetzt