St. Martin winkte den unzähligen Kindern zu, die am Donnerstagabend mit ihren Laternen durch das Marienviertel zogen. © Manuela Hollstegge
St. Martin

Hunderte Familien zogen mit Laternen durch das Marienviertel

Zahlreiche Kinder sind am Donnerstagabend mit ihren Laternen durch das Marienviertel gezogen. Obwohl es voll war, konnten die meiste Zeit über die Abstände eingehalten werden.

Wann kommt denn endlich der St. Martin?“ Viele Kinder konnten es am Donnerstagabend (11. November) gar nicht erwarten, dass der Martinszug durch das Marienviertel endlich startete. Ausgelassen tobten sie über die Pfarrwiese vor der Marienkirche – so manche Laterne musste danach noch schnell geflickt werden.

Als der Zug – angeführt von Fanfarencorps Hervest-Dorsten, Blasmusik St. Marien und natürlich St. Martin auf seinem Pferd – startete, säumten unzählige Familien die Straße und drehten ihre Runde durch das Viertel. Viele Anwohner schauten ihnen aus den Fenstern zu – manche hatten sogar ihre Vorgärten mit Laternen und Kerzen geschmückt.

Viele Menschen waren im Marienviertel unterwegs

Abgesichert wurde der vom Martinskomitee St. Marien organisierte Zug von Feuerwehr und Polizei. Obwohl sehr viele Menschen unterwegs waren, konnten die Abstände zum großen Teil eingehalten werden. Maske trug jedoch kaum jemand.

Wieder zurück am Wirtshaus Lunemann wartete noch eine kleine Stärkung auf die fleißigen Läufer: Alle Kinder konnten sich von der Feuerwehr einen Stutenkerl abholen. Die Ausgabe war so gut organisiert, dass es kaum zu Wartezeiten kam und die Kinder glücklich mit Laterne in der einen und Stutenkerl in der anderen Hand den Heimweg antreten konnten.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Ich bin gebürtige Dorstenerin, lebe und arbeite hier. Dorsten und vor allem die Menschen der Stadt liegen mir sehr am Herzen. Wichtig sind mir jedoch auch die Kirchhellener. Seit mehreren Jahren darf ich über den kleinen Ort berichten und fühle mich daher sehr mit dem Dorf verbunden. Menschen und ihre Geschichten, Bildung und Erziehung – das sind Themen, die mir wichtig sind. Und das liegt nicht nur daran, dass ich zweifache Mutter bin.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.