Ruth Pettenpohl und Mechthild Clever-Schmitz (r.) sind in der Beratungsstelle trotz Lockdowns telefonisch erreichbar.
Ruth Pettenpohl und Mechthild Clever-Schmitz (r.) sind in der Beratungsstelle trotz Lockdowns telefonisch erreichbar. © Jennifer Riediger (A)
Cyberkriminalität

Internetbetrüger kaufen fröhlich auf Kosten argloser Dorstener ein

Immer mehr Menschen in Dorsten fallen Abzockern zum Opfer. Betrüger haben leichtes Spiel mit dem Datenklau im Internet. Ein unschuldiger Dorstener hat sieben Vollstreckungsbescheide am Hals.

Ruth Pettenpohl, Verbraucherschützerin in Dorsten, hat trotz des wiederholten Lockdowns gut zu tun. „Die Laufkundschaft konnte natürlich nicht kommen, dafür werden wir aber mit E-Mails und Telefonanrufen von Ratsuchenden bombardiert. Das kostet mitunter viel Zeit“, sagt Pettenpohl auf Anfrage.

Gerichtsverfahren steht Betrugsopfer bevor

Zunehmende Vernetzung, immer mehr Opfer

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.