Inzidenzwerte sind im Kreis und in Dorsten leicht gesunken

Coronavirus

Der Corona-Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen ist am Donnerstag im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. In Dorsten gibt es zwölf Menschen mehr, die mit dem Coronavirus infiziert sind.

Dorsten

, 29.10.2020, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Corona-Inzidenzwert ist leicht gesunken.

Der Corona-Inzidenzwert ist leicht gesunken. © picture alliance/dpa

Das Kreisgesundheitsamt Recklinghausen nannte am Donnerstag (29. Oktober) einen Inzidenz-Wert von 143,8. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber dem Vortag. Trotzdem gab es insgesamt 153 neue Infektionen mit dem Coronavirus.

In Dorsten gelten derzeit 141 Menschen als mit dem Coronavirus infiziert, das sind zwölf Fälle mehr als am Dienstag. Der Inzidenzwert sank auf 113,8 (-18,7). Am höchsten im Kreis Recklinghausen ist er derzeit laut Kreisgesundheitsamt in Oer-Erkenschwick (181,4), am niedrigsten in Haltern (92,5).

Es gibt keinen weiteren Todesfall zu beklagen. Damit bleibt die Gesamtzahl der Corona-Toten im Kreis Recklinghausen bei 55, von denen 28 aus Gladbeck stammen.

Die Zahlen aus Wesel, Borken und Bottrop

Die Landeszentrale Gesundheit (LZG) hatte um Mitternacht die Zahlen für Großstädte und Landkreise veröffentlicht, die maßgeblich sind für mögliche Maßnahmen. Demnach kommt der Kreis Recklinghausen auf einen Wert von 143 (+2,5). Im Kreis Wesel liegt der Inzidenzwert aktuell bei 63,9 (+7,6), im Kreis Borken bei 102,9 (+24,5).

Die Stadt Bottrop wies am Donnerstag laut LZG einen Corona-Inzidenzwert von 151,4 (+12,8) auf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt