Angelika Krumat (Kunstverein Virtuell-Visuell) mit den beiden Graffiti-Künstlern David Hufschmidt (l.) und Ingo Ahlborn am Bahnhof Dorsten. © Olaf Hellenkamp
Bahnhofs-Umbau

Irritationen: Stadt will Graffiti-Kunstwerk am Bahnhof Dorsten entfernen

Ein großes Graffiti-Kunstwerk ziert seit 2014 die Unterführung am Bahnhof Dorsten. Für den neuen Vorplatz will die Stadt es von der Wand entfernen. Der Auftraggeber aber ist dagegen.

Wie viele Dorstener und auswärtige Besucher der Stadt auf dem Weg vom Busbahnhof zu den Bahngleisen oder retour im Laufe der Jahre an dieser bunten Street-Art-Auftragsarbeit vorbeigekommen sind, das lässt sich im Nachhinein gar nicht mehr zählen. Gezählt sind aber wohl bald die Tage des riesigen Graffiti-Kunstwerks, das seit Sommer 2014 die Wände zwischen den Unterführungen des Dorstener Bahnhofs ziert.

Vierstelliger Euro-Betrag

Mehrere Kreativaktionen

Noch keine Pläne

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.