Ein Jaguar ging am Samstagabend auf der A 31 in Flammen auf.
Ein Jaguar ging am Samstagabend auf der A 31 in Flammen auf. © Guido Bludau
Feuerwehr

Jaguar geht auf der A 31 in Flammen auf – Feuerwehr im Einsatz

Ein Jaguar ist am Samstagabend auf der A 31 zwischen Lembeck und Reken in Brand geraten. Die Autobahn wurde gesperrt. Die Dorstener Feuerwehr kam als erste beim brennenden Fahrzeug an.

Während der Fahrt in Richtung Norden hatte der Fahrer des Jaguars die technischen Probleme seines Autos auf der Autobahn 31 zwischen den Abfahrten Lembeck und Reken bemerkt. Als er Rauch aus dem Motorraum aufsteigen sah, fuhr er kurz vor der Abfahrt Reken rechts ran.

Autobahn wurde für Löscharbeiten gesperrt

Ihre Autoren
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.