Jana Zodel aus Dorsten nimmt an der Datingshow „Princess Charming“ teil. © TVNOW
TV-Show

Jana aus Dorsten sammelt Pluspunkte bei „Princess Charming“

Die Dorstenerin Jana Zodel darf bei der Datingshow zum Einzeldate und sammelt mit ihrer natürlichen Art Pluspunkte bei „Princess Charming“. Auch schwierigere Themen werden angesprochen.

Mittendrin statt nur dabei: Jana Zodel aus Dorsten steht in der zweiten Folge der lesbischen TV-Datingshow „Princess Charming“ im Blickpunkt. Nachdem sich die erste Folge (läuft auf dem RTL-Streamingportal TVNOW) überwiegend um die Vorstellung der Kandidatinnen und das Kennenlernen drehte, geht es jetzt zur Sache. Und das völlig unerwartet auch für die Dorstener Kandidatin Jana.

In jeder Folge wählt „Princess Charming“ Irina Schlauch aus Köln eine Kandidatin aus, die sie zum Einzeldate in ihre Villa einlädt. Diese Botschaft wird in einem Umschlag überbracht, als alle 18 verbliebenen Frauen um den Pool sitzen. Dann liest Kandidatin Saskia vor, dass Jana die Auserwählte ist. Ihre erste Reaktion: „Oh mein Gott, was ziehe ich an?“

Lob von allen Seiten für Outfit

Der Look, den sie ausgewählt hat, gefällt zumindest so mancher Mitbewohnerin. „So, wie sie sich gekleidet hat, hätte sie gerne auch mit mir zum Date gehen können“, wirft Saskia ein. Während sich Jana auf den Weg macht, diskutieren die Verbliebenen, warum sich „Princess“ Irina ausgerechnet für sie entschieden hat. Miri mutmaßt: „Sie kommt extrem locker und witzig rüber, das kann sehr sexy sein.“

Bei dem Date lobt die Princess zunächst das Outfit der Dorstenerin: „Ich mag deinen Style und mag natürliche Frauen auch sehr gerne.“ Dann, sicherlich einer der Pluspunkte dieses Formats, unterhalten sich die beiden darüber, was die Identität als homosexuelle Frau für sie bedeutet. „Ich fand es nicht schwierig, zu sagen, dass ich auf Frauen stehe. Aber ich fand es schwierig, mir das selbst einzugestehen. Ich dachte zunächst: Was ist mit mir nicht richtig?“, schildert Jana.

Einladung an „Princess“ zum Fußball nach Dorsten

Das geht weit über Smalltalk hinaus, diese Offenheit scheint anzukommen. Dann holt Irina einen Fußball heraus und die beiden kicken locker hin und her. Jana Zodel spielt bei RW Dorsten in der Kreisliga und zwar, wie sie lachend zugibt, „eigentlich nur wegen des Biers danach“. Als Jana als gebürtige Gelsenkirchenerin dann aber hört, dass die „Princess“ zart mit Borussia Dortmund sympathisiert, muss sie flirtend, aber bestimmt eingreifen: „Ein Schalke-Trikot steht dir auf jeden Fall besser.“

Wenig später lädt sie die „Princess“ angesichts ihrer technischen Fertigkeiten dann kurzerhand zum Training nach Dorsten ein. Neue Spielerinnen werden schließlich immer gebraucht. „Ich spiele für dich, dann kannst du schon vorher trinken“, scherzt Irina und Jana nimmt den Ball auf: „Du wirst dann Spielerfrau.“

Das wirkt sehr harmonisch und so ist es kein Wunder, dass Irina bei der Entscheidung die Dorstenerin als erstes in die nächste Runde mitnimmt. 16 Frauen dürfen noch hoffen, die Show zu gewinnen. Die dritte Folge ist ab Dienstag (8.6.), 0 Uhr, abrufbar.

Über den Autor
Volontär
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.