Kilometerlange Ölspur auf der B 58 - Verursacher ist unbekannt

Feuerwehr-Einsatz

Zahlreiche Anrufer meldeten am Montagmorgen eine kilometerlange Ölspur auf der B 58 zwischen Dorsten und Haltern. Feuerwehr und Mitarbeiter von Straßen.NRW rückten aus.

Dorsten

, 09.11.2020, 11:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr und Straßenmeisterei mussten am Montagmorgen eine kilometerlange Ölspur beseitigen.

Feuerwehr und Straßenmeisterei mussten am Montagmorgen eine kilometerlange Ölspur beseitigen. © Guido Bludau

Die Ölspur war kurz nach 9 Uhr bei der Leitstelle in Recklinghausen gemeldet worden. Mehrere Autofahrer hatten die Ölspur auf der Dülmener Straße (B 58) entdeckt und gemeldet.

Von Freudenberg bis nach Haltern

Die Spur führte in der Mitte der Straße ungefähr vom Freudenberg über Wulfen bis zur Stadtgrenze Haltern. Zunächst rückte die hauptamtliche Wache der Feuerwehr aus, um die Ölspur an gefährlichen Stellen abzustreuen, zum Beispiel im Kurvenbereich an der Tüshaus-Mühle in Deuten.

Hilfe kam dann noch von Mitarbeitern der Straßenmeisterei in Marl, die anschließend auch weitere Warnschilder aufstellten und sich um die Entfernung des Öl kümmerten. Der Verursacher ist unbekannt, die Polizei ermittelt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt