Drei Windmühlen drehen sich auf dem Lembecker Lehmberg, weitere sollen in Wessendorf, in der Großen Heide, Torfvenn und Rombrook folgen. © privat
Windenergie

Kreis genehmigt Bauvoranfragen für acht Windräder – aber nicht alle

Dorstener Windvorrangzonen sind hinfällig. Einzelne Windmühlen haben Chancen, gebaut zu werden: Für acht Anlagen hat der Kreis die Bauvoranfragen genehmigt. Zwei stehen noch aus.

Dorsten hat eine Menge Potenzial. Auch bei der Windkraft. Lediglich 4,4 Prozent des Potenzials für Windkraftanlagen auf Dorstener Stadtgebiet sind ausgeschöpft. Das möchten die BBWind und Bürgerwind Heiden gerne ändern. Investoren sind sehr daran interessiert, dass sich die Mühlen endlich drehen.

Erste Hürde genommen, weitere folgen

Bundeswehr hat ihr Veto eingelegt

Anlagen produzieren 154 Mio kWh Strom

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.