Steuern sind immer ein heikles Thema, so auch die Änderung der Grundsteuern. (Symbolbild) © picture alliance / Jens Büttner
Meinung

Land lässt die Bürger bei Grundsteuern zappeln – Wahlkampf first?

Die Anpassung der Grundsteuern in NRW lässt auf sich warten, die Zeit drängt. Denn die Finanzämter und Gemeinden brauchen Vorlaufzeit. NRW hinkt allen anderen Bundesländern hinterher. Warum?

Bundesmodell oder Sonderweg – das ist in NRW die Frage. Als einziges Bundesland hat NRW es noch nicht geschafft, die Anpassung der Kommunalabgabe nach der Forderung des Bundesverfassungsgerichts auf den Weg zu bringen. Die Zeit drängt, denn Finanzämter und Gemeinden brauchen eine klare Ansage und Vorlaufzeit, um die Änderungen der Messbeträge vor Ort durchzusetzen.

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.