Auf das frische Bier vom Fass warten nicht nur die Gäste: Auch bei den Brauereien liegt gerade ein wichtiger Geschäftszweig brach.
Auf das frische Bier vom Fass warten nicht nur die Gäste: Auch bei den Brauereien liegt gerade ein wichtiger Geschäftszweig brach. © Petra Berkenbusch
Brauereien in Sorge

Landen wegen des Lockdowns Tausende Liter Bier in der Kanalisation?

Brauereien haben Fassbier auf Lager, aber die Gastronomie ist geschlossen. Auch im Hause Stauder richten sich sorgenvolle Blicke auf die Lagerbestände. Wegschütten ist die letzte Lösung.

Solange die Gastronomie geschlossen ist, sind die Biertrinker auf Flaschenware angewiesen. Fassbier ist gerade nicht gefragt, liegt in vielen Brauereien aber noch auf Lager. Mit einem immer näher rückenden Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Das macht den Brauern Sorge.

„Abgelaufenes“ Bier ist nicht gesundheitsschädlich

Schrittweise Entsorgung über die Kanalisation

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.