Lange Wartezeiten im Dorstener Bürgerbüro sollen jetzt ein Ende haben

hzBürgerbüro Dorsten

Wer ins Dorstener Bürgerbüro kommt, muss warten. Durchschnittlich 17 Minuten, manchmal auch eine Stunde und mehr. Das nervt, doch jetzt bricht ein neues Zeitalter im Rathaus an.

Dorsten

, 29.11.2019, 04:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es gibt Tage, da ist nicht viel los im Bürgerbüro. Doch manchmal ist die Warteschlange im Erdgeschoss des Rathauses riesig. Die Stadtverwaltung versucht nun, mit zwei neuen Serviceangeboten mehr Ordnung in den Alltag zu bringen.

Anmelden über ein Ticketsystem vor Ort

Die freundliche Dame am Empfangstresen gibt es nicht mehr. „Ab sofort können sich die Dorstener über ein Ticketsystem anmelden“, erklärt Monika Heisterklaus, die Leiterin des Bürgerbüros. Das ist mehr als „Nummer ziehen“.

Die Bürger werden zunächst nach ihrem Anliegen befragt und „sortiert“, bevor sie ein Ticket samt Wartenummer erhalten. Wenn diese Nummer auf den Bildschirmen im Rathaus-Foyer und in der Wartezone erscheint, ist der Besucher an der Reihe.

Termine online vereinbaren

Deutlich revolutionärer für Dorsten ist die zweite Neuerung. Termine im Bürgerbüro können nun auf der Homepage der Stadt Dorsten online vereinbart werden. „Dadurch sollen Wartezeiten auf ein Minimum reduziert werden“, sagt Monika Heisterklaus. Und das geht so:

  • Zunächst die Leistung aufwählen, dann den Wunschtermin wählen.
  • Persönliche Daten (ganz wichtig: die E-Mail-Adresse) eintragen und eine Terminerinnerung anfordern, wenn gewünscht.
  • Nach der Reservierung gibt es eine E-Mail mit einem Aktivierungslink. Wird die Terminanfrage binnen zwei Stunden bestätigt, ist der Termin verbindlich reserviert.
  • Am Termintag können die Besucher ab 15 Minuten vor dem Termin ihre Anwesenheit am Terminal bestätigten - über den Scan des QR-Codes auf der Terminbestätigung oder die Eingabe des Geburtsdatums.
  • Die Reservierung verfällt fünf Minuten nach dem vereinbarten Termin. Er kann aber auch jederzeit vorab storniert werden.

Lange Wartezeiten im Dorstener Bürgerbüro sollen jetzt ein Ende haben

Auf der Homepage der Stadt Dorsten können nun Termine im Bürgerbüro gebucht werden. © Stefan Diebäcker

Monika Heisterklaus glaubt, dass mit den neuen Systemen nicht nur die Wartezeiten verkürzt werden. „Wir können messen, zu welchen Zeiten der Andrang besonders hoch ist, und den Personaleinsatz besser koordinieren.“ Mindestens fünf Arbeitsplätze im Bürgerbüro seien immer besetzt.

Zwei Plätze für Online-Termine reserviert

Zwei Plätze sind zu Beginn für Online-Termine reserviert, an den übrigen Plätzen werden Bürger empfangen, die eine Wartenummer vor Ort gezogen haben. Es soll auch möglich sein, kurzfristige Termine zu reservieren. „Wenn die Online-Termine so stark gebucht sind, dass man wochenlang warten müsste, wäre das nicht im Sinne der Bürger“, meint die Bürgerbüro-Leiterin.

Das Bürgerbüro ist geöffnet montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr, außerdem an jedem ersten Samstag im Monat von 9.30 bis 12 Uhr.
Lesen Sie jetzt