Elif Cakir (l., Einrichtungsleitung) und Pflegedienstleitung Cornelia Rosenthal von der Senioren-Residenz Bellini müssen sich noch gedulden, bis in ihrer Einrichtung geimpft werden kann. Der fürs Wochenende angesetzte
Termin ist geplatzt, weil es zu wenig Impfstoff gibt.
Elif Cakir (l., Einrichtungsleitung) und Pflegedienstleitung Cornelia Rosenthal von der Senioren-Residenz Bellini müssen sich noch gedulden, bis in ihrer Einrichtung geimpft werden kann. Der fürs Wochenende angesetzte © Guido Bludau
Coronavirus

Letztes Dorstener Altenheim ohne Corona-Impfung: „Anspannung zieht sich hin“

Nicht nur im Krankenhaus geht das Warten auf den Impfstoff weiter. Die Bellini Senioren-Residenz ist das letzte Altenheim in Dorsten, in dem noch nicht geimpft wurde.

In zehn von elf Dorstener Alten- und Pflegeeinrichtungen wurde die erste von zwei Corona-Impfungen verabreicht. Am Sonntag wäre auch die Senioren-Residenz Bellini an der Reihe gewesen. Doch dann kam der Impfstopp.

Impfbereitschaft seit Dezember stark gestiegen

Rückversichert bei der Arztpraxis

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.