Etwa 1.000 Maskenpakete wurden im Atlantis-Parkhaus gegen eine Schutzgebühr an Bedürftige verkauft. Die Aktion rief nicht nur Beifall hervor.
Etwa 1.000 Maskenpakete wurden im Atlantis-Parkhaus gegen eine Schutzgebühr an Bedürftige verkauft. Die Aktion rief nicht nur Beifall hervor. © Guido Bludau (A)
Coronavirus

Maskenverkauf an Bedürftige in Dorsten hat Nebenwirkungen

Zu Sonderkonditionen sind in Dorsten seit Montag Schutzmasken an Bedürftige verkauft worden. Ohne Nebenwirkungen blieb die gut gemeinte Aktion allerdings nicht.

Anstrengend war die Woche, das gibt Karsten Meyer unumwunden zu. Damit meint er weniger das, was sich im Parkhaus des Freizeitbades Atlantis abspielte. Der Verkauf der Maskenpakete an bedürftige Menschen ging weitestgehend reibungslos über die Bühne.

„Wir haben viel Dankbarkeit erlebt“

Lieber kostenlos und für alle

2,50 Euro sind für manche am Monatsende viel Geld

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.