Apothekerin Ferda Hömke (M.) mit ihren Mitarbeitern am Schnelltestzentrum, wo seit Dienstag getestet wird. © privat
Coronavirus

Mercaden-Apothekerin muss lange warten – und eröffnet ihr Schnelltestzentrum woanders

Seit fünf Jahren ist Ferda Hömke mit ihrer Achtsam-Apotheke in den Mercaden für ihre Kunden da. Gern hätte sie dort auch ein Schnelltestzentrum eingerichtet, aber diese Idee ist gescheitert.

Frustriert und verärgert hat die Apothekerin jetzt mit mehrwöchiger Verspätung eine Teststelle in der Fußgängerzone eröffnet. Seit Dienstagabend können Bürger sich vom Achtsam-Team an der Lippestraße 35 testen lassen.

Mercaden-Geschäfte hätten profitieren können

Bedauern beim Management über Standortentscheidung

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.