Mieterin reagierte nicht: Feuerwehr brach qualmende Wohnung auf

Rauch quoll am Sonntagabend aus einer Erdgeschosswohnung In der Miere. Weil niemand die Tür öffnete, verschaffte sich die Feuerwehr gewaltsam Einlass und drang unter Atemschutz ein.
Die Feuerwehrleute brachen die Wohnung auf und bahnten sich unter Atemschutz einen Weg durch den Rauch. © Guido Bludau

Großaufgebot der Feuerwehr am frühen Sonntagabend an der Straße In der Miere: Rauchentwicklung in einer Erdgeschosswohnung, der Rauchmelder bis in die Nachbarwohnungen zu hören, aber niemand reagiert auf Klingeln und Klopfen.

Weil niemand öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zugang zu der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus. Zum Glück fanden sie in der verrauchten Wohnung keine Menschen, sondern lediglich Essen auf dem eingeschalteten Herd.

Mieterin hatte ihren eingeschalteten Herd völlig vergessen

Während die Feuerwehr die Räume bereits lüftete, kam die Mieterin nach Hause zurück. Sie konnte zunächst gar nicht glauben, dass die drei Löschzüge, der Notarzt und die Polizei ihretwegen angerückt waren. Erst nach und nach wurde ihr bewusst, dass sie Essen auf dem Herd stehen hatte.

Die Einsatzkräfte rückten schließlich wieder ab.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.