Mit Kreativität und Köpfchen

St. Ursula-Gymnasium veranstaltet internen Wettberwerb

31.05.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten «And the winner is...» Schulleiterin Schwester Benedicta hat gestern leider keine Oscars verliehen. Aber zusammen mit dem Kollegium hat sie Schülerinnen und Schüler des St. Ursula-Gymnasiums gekürt, die an einem internen Wettbewerb teilgenommen haben. Statt einer goldenen Statue gab es für die meisten der stolzen Gewinner - wie es sich für eine ordentliche Bildungsanstalt gehört - Bücher. Zu drei Themenkomplexen konnten die St. Ursula-Schüler ihre Beiträge einreichen: Deutsch, Philosophie und Kunst. Carolin Mieczkowski (9d) hat mit einem Gedicht im Stile Joseph Freiherr von Eichendorffs den zweiten Platz belegt, Gold und Bronze wurden nicht vergeben. Für ihre künstlerische Begabung wurden Thorsten Zipser (Jghs. 11), Michael Kostenski (Jhgs. 13) und Lena Klein-Wiele (10b) gekürt. Ellen Möller (Jhgs. 11) belegte mit ihrem philosophischen Essay zum Thema «Tut Glück dem Menschen gut?» Platz eins. Henning Trippe (Jhgs. 11) versuchte folgendes Problem zu klären: «Das Leben: Genuss oder Aufgabe?». Den dritten Preis bekam Carolin Mieczkowski, die schon in Deutsch abgeräumt hatte.

Lesen Sie jetzt