Weihnachtsmarkt

Mr. Trucker Kinderhilfe sagt den Weihnachtsmarkt am Leo ab

Corona macht jetzt auch dem Weihnachtsmarkt der Mr. Trucker Kinderhilfe einen Strich durch die Rechnung. Der Verein sagt die beliebte Veranstaltung ab.
Die Mr. Trucker Kinderhilfe sagt den beliebten Weihnachtsmarkt für dieses Jahr ab. © Anke Klapsing-Reich (A)

Der Vorstand der Mr. Trucker Kinderhilfe hat sich in seiner Sitzung am Dienstag schweren Herzens dazu entschlossen, aufgrund der aktuellen Situation auf den Weihnachtsmarkt 2020 auf dem Zechengelände zu verzichten.

Bis zum Jahresende möglicherweise keine großen Events möglich

Vor Ende Oktober werde es keine Klarheit geben, ob Veranstaltungen dieser Art genehmigt werden. Zudem wurde angedeutet, dass möglicherweise bis zum Jahresende große Events nicht möglich sein könnten. „Einen Weihnachtsmarkt mit möglicherweise beschränkter Zulassung von Besuchern und die Einhaltung von Hygienevorschriften, das können wir nicht leisten“, so Vorsitzender Norbert Holz.

Da die Vorbereitung des Weihnachtsmarktes eine entsprechende Vorlaufzeit habe und auch finanzielle Verpflichtungen eingegangen werden müssten, gebe es zu der Entscheidung keine Alternative, so Holz.

Sofern die Situation im Spätherbst dies zulasse, werde die Mr. Trucker Kinderhilfe ihre traditionelle Autotombola von Mitte November bis kurz vor Weihnachten durchführen. Den Losverkauf werde es – sofern es keine neuen Beschränkungen gebe – in einem deutlich ausgeweiteten Vorverkaufsnetz und per Internet geben.

Die Kinderhilfe beabsichtige zudem, den Weihnachtsbaumverkauf durchzuführen, und zwar auf dem Gelände des Leo an der Fürst-Leopold-Allee 70 am 12. Dezember. Auch dort wird es die Möglichkeit geben, Lose der Autotombola zu erwerben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.