Dringende OP: Folk-Pop-Stars müssen ihren Auftritt im Creativ-Quartier in Dorsten absagen

Creativ-Quartier

Nach dem Sieg bei einer TV-Show wurden sie berühmt. Ihre Tournee sollte die Musiker am 30. November nach Dorsten führen - doch leider wird daraus nichts. Es gibt aber einen Ersatztermin.

Dorsten

, 16.11.2019, 18:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dringende OP: Folk-Pop-Stars müssen ihren Auftritt im Creativ-Quartier in Dorsten absagen

Das Duo „Mrs. Greenbird“ kommt erst im Mai 2020 nach Dorsten. © Dennis Gall

Durch ihren Sieg bei der Fernseh-Show X-Factor wurden sie über Nacht berühmt. Ihr Album „Mrs. Greenbird“ erreichte den ersten Platz der deutschen Albumcharts. Ihre Songs wurden millionenfach bei Youtube geklickt, die Musikfreunde liebten die mal verspielten, mal romantischen und mal verschrobenen Songs von Sarah Nücken und Steffen Brückner, die irgendwo zwischen Folk, Country und Pop verortet waren.

Sieben Jahre ist dies inzwischen her, doch seit 2015 ist von dem Duo „Mrs. Greenbird“ nicht mehr allzu viel zu hören gewesen. Umso mehr freuten sich die Fans, dass die beiden Kölner in diesem Jahr mit „Dark Waters“ ein neues Album herausgebracht haben und damit auf große und vielerorts ausverkaufte Deutschland-Club-Tour gegangen sind.

Doch leider muss die Konzert-Tournee abgebrochen werden, bevor die Beiden mit ihrer Band den am 30. November ab 20 Uhr geplanten Dorstener Gig in der Galerie der Traumfänger im Creativ-Quartier Fürst Leopold wahrnehmen können - aus gesundheitlichen Gründen.

Ersatztermin

„Meine Lieben, ich habe leider schlechte Nachrichten“, so wendet sich die Sängerin Sarah Nücken auf ihrer Facebook-Seite an die Fans: „Bei einer Routineuntersuchung beim Arzt vor ein paar Tagen wurde leider festgestellt, dass ich operiert werden muss. Die OP duldet keinen Aufschub, daher habe ich den schnellsten Termin angenommen, den ich bekommen konnte, nämlich den 28. November“. Weswegen der Dorstener Auftritt ausfallen muss.

Allerdings gibt es bereits einen Ersatztermin: Samstag, 16.Mai 2020. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. „Ich bin wahrscheinlich genauso traurig wie Ihr. Aber leider geht es nicht anders“; so die Sängerin. „Ist ja zum Glück auch nur aufgeschoben und nicht aufgehoben.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt