Das Kinderzimmer und die Nebenräume im Erdgeschoss sowie die darüber liegende Wohnung an der Schollbrockstraße sind nach dem Brand am Freitag erst einmal unbewohnbar.
Das Kinderzimmer und die Nebenräume im Erdgeschoss sowie die darüber liegende Wohnung an der Schollbrockstraße sind nach dem Brand am Freitag erst einmal unbewohnbar. © Guido Bludau (A)
Verheerender Brand

Nach Feuer ist Haus unbewohnbar: Dorsten ist überwältigend hilfsbereit

Nach unserem Bericht über einen Wohnungsbrand und die obdachlos gewordene Mieterin und ihre Familie haben zahlreiche Menschen prompt reagiert. Die Dorstener sind überwältigend hilfsbereit.

Das verheerende Feuer in einer Wohnung an der Schollbrockstraße am Freitag hat weitere Konsequenzen. Sowohl die Wohnung im Erdgeschoss als auch die darüber liegende Wohnung sind vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Die Brandschäden sind so heftig, dass beide Mieterinnen neben ihrem Zuhause auch einen Großteil ihres Hab und Gutes verloren haben oder nicht mehr nutzen können.

Wohnungsgesellschaft und private Vermieter bieten Hilfe an

Spendenkonto bei der Vereinten Volksbank eingerichtet

Brandermittler der Polizei waren in der Wohnung

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.