Viele Landwirte in Dorsten helfen mit ihren schweren Maschinen beim Schneeschippen. Zum Dank gibt es nun eine Spende für die Ortsverbände. © privat
Winterdienst

Nach Schnee-Chaos: Städtischer Winterdienst soll ausgeweitet werden

Die Stadt Dorsten will den Winterdienst nach dem Schnee-Chaos im Februar aufstocken. Auch Landwirte könnten in Extremsituationen zum Einsatz kommen - aber nicht mehr auf eigenes Risiko.

Heftige Schneefälle sorgten im Februar tagelang für Chaos in Dorsten. Der städtische Winterdienst arbeitete unter extremen Wetterbedingungen an der Belastungsgrenze. In den Außenbereichen fuhren sich Rettungskräfte im Einsatz fest und mussten von Landwirten befreit werden, die mit ihren schweren Maschinen im Kampf gegen die Schneemassen halfen.

In Extremsituationen könnten wieder Landwirte helfen

Mehrkosten in Höhe von 138.000 Euro

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.