Nach Technik-Raub: Riesige Spendenhilfe für das Schaukelbaum-Team

hzBürgerpark

Beim Raub der Veranstaltungstechnik im Bürgerpark Dorsten war ein Schaden von 12.500 Euro entstanden. Ein Spendenaufruf in unserer Zeitung hat bislang ein überwältigendes Ergebnis erzielt.

Dorsten

, 09.07.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor gut einer Woche noch zu Tode betrübt, jetzt „mega-glücklich über den wahnsinnigen Rückhalt, den uns die Dorstener gegeben haben“: Kevin Over, Mit-Geschäftsführer der Dorstener Agentur „Schaukelbaum“, hat ein echtes Wechselbad der Gefühle erlebt.

In der Nacht zu Montag (29. Juni) hatten dreiste Diebe den See-Container des Veranstaltungs-Teams im Bürgerpark Maria Lindenhof geknackt und die unversicherte Musikanlage und Werkzeug sowie Bargeld aus dem Tresor erbeutet. Schaden: gut 12.500 Euro. Das Schaukelbaum-Team, das im Auftrag des Bürgerpark-Vereins die Sommer-Kulturreihe im Bürgerpark organisiert, war kurz davor, das ohnehin in der Corona-Zeit schwierige Kulturprogramm zu kippen.

Fast auf der Zielgeraden

Doch nach einen Spendenaufruf in unserer Zeitung wendete sich das Blatt. „Absolut überwältigt“, war Hans Kratz über die Resonanz. „Das ist super gelaufen, wir sind fast auf der Zielgeraden“, sagt der Vorsitzende des gemeinnützigen Bürgerpark-Vereins, dem das Schaukelbaum-Team die Technik gratis zur Verfügung stellt.

Jetzt lesen

Mehr als 80 Unterstützer haben Geld auf das Spendenkonto eingezahlt, das der Bürgerpark-Verein eingerichtet hatte: „Viele Überweisungen waren mit aufmunternden Worten versehen“, freut sich Hans Kratz. Fast 10.000 Euro sind bislang zusammengekommen.

Manche haben fünf oder zehn Euro gespendet. Andere größere Beträge, wie ein Lions-Club aus Dorsten, „ein anderer wird noch folgen“, so Kratz. Eine freie Christengemeinde war ebenso im Boot wie die Kabarett-Gruppe des Baumhaus-Vereins, die bei ihrem Auftritt im Amphitheater im Publikum eine Spendendose umher gehen ließ: Inhalt: 400 Euro.

Die Musikerin Maria Basel tritt am 18. Juli (Samstag) ab 20 Uhr im Amphitheater auf.

Die Musikerin Maria Basel tritt am 18. Juli (Samstag) ab 20 Uhr im Amphitheater auf. © Privat

„Jede Spende hat für uns ihren gleichen symbolischen Wert“, betont Hans Kratz. Gemeinsam mit dem Schaukelbaum-Team lädt er alle Spender am 2. August zu Grillwurst und Sekt in den Bürgerpark ein.

„Das fühlt sich gut an“

„Das fühlt sich alles extrem gut an“, betont Kevin Over. Das Schaukelbaum-Team möchte sich bei den Dorstenern in Form von kostenlosen Extra-Veranstaltungen bedanken - so das Wetter dies zulässt. „Wir haben ja noch ein paar freie Termine an den Wochenenden, da wäre was möglich.“

Jetzt lesen

Für die beiden nächsten Veranstaltungen am Freitag (10. Juli) mit Poetry-Slammerin Sandra DaVina und am Samstag (11. Juli) mit Musiker Tom Gatza steht neue Technik paart. „Wir haben eine Anlage gekauft, müssen sie jetzt abstottern“, sagt Kevin Over. Gelagert ist sie an einem geheimen Ort, „versicherungs- und einbruchsicher“, betont er.

Weitere Spenden möglich

Spenden nimmt der Bürgerpark-Verein weiter entgegen. „Die fließen alle ins Kulturprogramm“, sagt Vorsitzender Hans Kratz. „Denn durch die Corona-Vorgaben gibt es mehr Ausgaben und weniger Einnahmen als vorab kalkuliert.“

Wer für die Neuanschaffung der Technik spenden möchte, hier die Kontoverbindung: Verein Bürgerpark Maria Lindenhof e.V., Sparkasse Vest Recklinghausen, DE54 4265 0150 1000 3604 69, WELADED1REK . Wer weitere Fragen hat, kann sich an den Vorsitzenden Johannes Kratz (kratz.dorsten@t-online.de) wenden.
Lesen Sie jetzt