Fastfood-Müll am Endelner Feld in Lembeck
Aufgegessen, leergetrunken, weggeworfen: Fast Food scheint zum schnellen Entsorgen zu verführen. So sieht es am Endelner Feld immer wieder aus. © privat
Umweltverschmutzung

Nachbarn ärgern sich über den Fast-Food-Müll von McDonald‘s-Kunden

Zum Drive-in fahren, irgendwo Hamburger und Pommes essen und den Verpackungsmüll einfach aus dem Autofenster werfen. Eine Unsitte, die Fast-Food-Restaurants, Nachbarn und die Stadt ärgert.

Es scheint bei einigen Zeitgenossen so einen gewissen Automatismus zu geben: Essen holen bei der Fast-Food-Kette und den bekanntermaßen umfangreichen Verpackungsmüll anschließend in die Landschaft werfen. Die Tatsache, dass die Fast-Food-Restaurants in der Coronakrise nur außer Haus verkaufen dürfen, scheint dafür noch mehr Gelegenheit zu bieten.

Fast-Food-Packungen fliegen einfach aus dem Autofenster

Manche Menschen schaffen den Weg zur Mülltonne nicht

Die Mehrwegpflicht ab 2023 wird vieles verändern

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.