Nachbarn ziehen in Hof Jünger ein

06.11.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachbarn ziehen in Hof Jünger ein

<p>Malerei, Skulpturen und auch Glasarbeiten können am Wochenende im Hof Jünger bestaunt werden. Dziabel</p>

Kirchhellen "Müssen wir unsere Tische mitbringen?" "Brauchen wir Staffeleien?" "Sind Ketten da, um Bilder aufzuhängen?" Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Kunstschmiede Gladbeck bei ihrer letzten Sitzung vor der Ausstellung im Hof Heisterkamp.

Es ist Tradition, dass die Nachbarn aus Gladbeck im November ihre jährliche Ausstellung im Hof Jünger haben. In diesem Jahr bleiben sie zwar im Kulturzentrum, müssen jedoch ins Nebengebäude umziehen. Deshalb kamen einige Fragen auf.

Zehn, der insgesamt 20 Mitglieder präsentieren ihre Kunst. Mit dabei sind Holz- und Steinskulpturen, Aquarelle und Ölbilder, Glasarbeiten und Schnitzereien sowie Porzellan und natürlich allerlei Weihnachtsdekoration.

Neu dabei ist dann auch Christel Schröder. Sie möchte demnächst der Kunstschmiede beitreten und ist momentan sozusagen "Mitglied auf Probe". Ihre Arbeiten, die sie am Montag vorstellte überzeugten bereits. Skulpturen aus Lindenholz und ansprechende Malerei im Bauhaus-Stil.

Wer sich die verschiedenen und sehr unterschiedlichen Kunstwerke anschauen möchte, hat am Samstag und Sonntag, 10 und 11. November, jeweils von 10 bis 18 Uhr im Hof Jünger 2 ausreichend Gelegenheit dazu. dzi

Lesen Sie jetzt