Neue Brücke an Landesstraße wird zu Ostern für den Verkehr freigegeben

Baustelle

Ein Jahr nach Beginn der Bauarbeiten kann die neue Brücke einer Landesstraße in Dorsten endlich befahren werfen - allerdings mit Einschränkungen.

Dorsten

, 09.04.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Rahmen der Gewässer-Regulierung Rapphofs Mühlenbach hat der Lippeverband die Brücke Altendorfer Straße neu gebaut.

Im Rahmen der Gewässer-Regulierung Rapphofs Mühlenbach hat der Lippeverband die Brücke Altendorfer Straße neu gebaut. © Guido Bludau

Im April 2019 hatten die Bauarbeiten begonnen, über die Ostertage wird die neue Brücke vom Lippeverband freigegeben. Allerdings müssen die Autofahrer noch mit Einschränkungen leben.

„Um die während der Bauarbeiten eingerichtete Behelfsbrücke neben der neuen Brücke abzubauen und den Baustellenverkehr weiterhin zu koordinieren, bleibt die einspurige Verkehrsführung über die neue Brücke mit Baustellenampel noch ein paar Wochen aktiv“, schreibt der Lippeverband.

Jetzt lesen

Erst danach kann der Verkehr über die Altendorfer Straße L 601 zwischen Altendorf-Ulfkotte und Marl wieder reibungslos fließen. Derzeit läuft er noch über eine Behelfsbrücke. Zunächst war geplant, die Straße komplett zu sperren. Die Proteste der Altendorfer hatten aber Erfolg.

Bach hatte kein Gefälle mehr

Die Hauptbrücke wurde im Zuge der seit Februar 2019 laufenden Regulierungsarbeiten am Rapphofs Mühlenbach erneuert. Das Gewässer wies aufgrund bergbaulicher Beeinträchtigungen kein stetiges Gefälle mehr auf, die Sohle muss vertieft werden. Diese Arbeiten werden noch bis Oktober 2020 andauern.

Spektakulärster Bauabschnitt war die Anlieferung und der Einbau der fünf Fertigbauteile – 60 Tonnen schwer, 21 Meter lang und mehr als zwei Meter breit war jedes Element.

Lesen Sie jetzt