Papierkörbe an der Bushaltestelle Gemeindedreieck einfach abgetreten

Sauerei des Monats

Die Stadt Dorsten „kürt“ regelmäßig die „Sauerei des Monats“. Im November geht es um abgetretene Papierkörbe an der Bushaltestelle am Gemeindedreieck.

Dorsten

12.11.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abgetretene Papierkörbe an der Bushaltestelle am Gemeindedreieck sind die "Sauerei des Monats".

Abgetretene Papierkörbe an der Bushaltestelle am Gemeindedreieck sind die "Sauerei des Monats". © Stadt Dorsten

Bei der Leerung der Papierkörbe werden die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebes mehrmals in der Woche damit konfrontiert, dass die Behälter von der Halterung getreten wurden. Papierkorb samt Inhalt liegen dann auf dem Gehweg verstreut.

Eine Erklärung für das Verhalten der Täter haben die Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebs nicht. Ist es Langeweile? Oder ist es Frustration über den verpassten Bus? Oder pure Aggression?

Fakt ist: Für die Mitarbeiter ist es besonders ekelig, den Abfall wieder einzusammeln. Müll und abgerissene Papierkörbe stellen außerdem eine Verkehrsgefährdung dar. Und dieses zweifelhafte „Vergnügen“ kostet den Gebührenzahler auch noch eine Menge Geld. Wenn im Schnitt zwei Papierkörbe pro Woche ersetzt werden müssen, kommt man im Jahr auf Kosten von circa 6200 Euro.

Die legale Müllentsorgung ist eigentlich ganz einfach:

  • Für fast alle Abfallarten, Sperrmüll und Elektrogeräte bietet der Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebes komfortable Abgabemöglichkeiten mit bürgerfreundlichen Öffnungszeiten und geringen Gebühren. Vieles kann hier kostenlos entsorgt werden. Weitere Infos im Internet auf der Seite www.dorsten.de/Verwaltung/EBD/Willkommen.asp
  • Grünabfälle können an vier Standorten kostenlos abgegeben werden: Entsorgungsbetrieb (An der Wienbecke 15), montags bis freitags von 8 bis 17.45 Uhr, samstags von 8 bis 13.45 Uhr; Firma Europa-Garten (Endelner Feld 5), montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr; Firma Humbert (Wienbachstraße 14-23), montags bis freitags von 7.30 bis 15 Uhr, samstags von 7.30 bis 12.30 Uhr; Stadtgärtnerei (Hasselbecke), montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr.
  • Sperrmüll und Elektrogroßgeräte holt die Stadt kostenlos ab. Ein Termin im Jahr ist kostenlos, Terminvereinbarungen unter Tel. (02362) 66 56 12.
Lesen Sie jetzt