Polen-Böller: Jugendliche angezeigt

"Objekt" wurde durchsucht

Nach fortwährenden Beschwerden wegen nächtlicher "Knallerei" hat die Polizei am vergangenen Freitag ein nicht näher benanntes "Objekt" in Wulfen-Barkenberg durchsucht.

Wulfen-Barkenberg

, 09.03.2016, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das bestätigte die Sprecherin der Kreispolizeibehörde, Ramona Hörst, am Mittwoch (9.3.) auf Nachfrage. Die Überprüfung habe allerdings keine Anhaltspunkte für eine Straftat ergeben.

Jetzt lesen

Ärger mit der Justiz bekommen wohl zwei Jugendliche, die die Polizei im Februar "in flagranti" am Napoleonsweg erwischt hatte. Sie hatten mit verbotenen Feuerwerkskörpern, sogenannten "Polen-Böllern", hantiert. Die Kracher wurden konfisziert, die 17 und 18 Jahre alten Männer müssen nach Angaben der Polizeisprecherin mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz rechnen.

Ramona Hörst betonte, dass es in den vergangenen Wochen bei der Polizei keine Beschwerden mehr gegeben habe. In den Monaten zuvor hatten sich mehrfach Bewohner aus Wulfen-Barkenberg, aber auch aus anderen Stadtteilen über nächtliche Ruhestörungen beklagt.

Lesen Sie jetzt