Denkwürdiger Unfall auf der Dülmener Straße: Angetrunkener Radfahrer flüchtet

Polizei ermittelt

Einen denkwürdigen Unfall meldet die Polizei von Samstagmittag. Ein augenscheinlich angetrunkener Radfahrer verursachte einen Unfall und machte sich auf und davon.

Wulfen

, 15.12.2019, 12:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Denkwürdiger Unfall auf der Dülmener Straße: Angetrunkener Radfahrer flüchtet

Polizeieinsatz nach Unfall auf der Dülmener Straße. © picture alliance / dpa

Der Unfall geschah am Samstag gegen 12.15 Uhr an der Kreuzung Dülmener Straße/Kleiner Ring.

Zum Unfallzeitpunkt, so die Mitteilung der Polizei, war ein circa 55-65-jähriger Mann mit seinem Fahrrad gegen einen nach rechts abbiegenden Pkw gefahren. Dabei befuhr der Fahrradfahrer den Radweg in entgegengesetzter Richtung und achtete nicht auf den verkehrsbedingt wartenden Pkw, als er die Einmündung überqueren wollte.

Es kam zur Kollision mit dem Pkw. Der Radfahrer stürzte und seine im Fahrradkorb geladenen Glasflaschen purzelten auf die Straße und zerbrachen. Der Fahrradfahrer rappelte sich auf und wollte die Örtlichkeit laut Auskunft von Zeugen direkt verlassen.

Zeugen baten Alkoholisierten, auf die Polizei zu warten

Drei Zeugen sowie der betroffene Autofahrer baten den Radfahrer, auf das Eintreffen der Polizei zu warten. Die Polizei dazu: „Der Radfahrer verhielt sich allen Anwesenden gegenüber sehr aggressiv und verließ die Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.“ Nach Angaben eines Zeugen sei der Radfahrer alkoholisiert gewesen.

Eine d Nahbereichsfahndung verlief negativ.

Es entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt