Reh nach Unfall erschossen

LEMBECK Ein Reh wurde am späten Samstagabend nach einem Unfall auf der Heidener Straße erschossen.

06.01.2008, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Tier war gegen 22.40 Uhr nach der Kollision mit einem Pkw mit schweren Verletzungen im Straßengraben liegen geblieben. Weil die Gefahr bestand, dass es erneut auf die Fahrbahn laufen könnte, so die Polizei, wurde es schließlich mit einem Kopfschuss von seinen Qualen erlöst. In dieser Zeit war die Heidener Straße voll gesperrt.

Leicht verletzt wurde ein PKW-Fahrer aus Marl (57) am Samstagabend bei einem Unfall auf der Borkener Straße. Etwa 100 Meter nördlich des Söltener Landwegs fuhr nach Polizeiangaben eine Dorstenerin (33) auf seinen Wagen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von etwa 2000 Euro.

Bei einem halben Dutzend weiterer Unfälle am Wochenende entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 8000 Euro.

Lesen Sie jetzt