Rosenmontag

Rosenmontag: Karnevalisten wollen ab 14.11 Uhr Kinder beschenken

Den Sturm aufs Dorstener Rathaus haben die Karnevalisten an Weiberfastnacht abgesagt. Auf eine Kinderüberraschung am Rosenmontag wollen sie aber nicht verzichten.
Speziell für Kinder haben sich Dorstens Karnevalisten am Rosenmontag eine Überraschung überlegt. © picture alliance / dpa

Zweimal in Folge ist der Rosenmontagszug in Dorsten ausgefallen. Doch ein bisschen Karneval soll es in Dorsten trotzdem gehen. Das Festkomitee Dorstener Karneval rollt am Mittag mit einer Prinzenkutsche auf den Marktplatz und verteilt Kamelle an Kinder.

„Die Kinder haben in der Corona-Pandemie besonders gelitten“, erklärt Vorsitzender Rudi Haller, dass die Aktion trotz des Krieges in der Ukraine nicht abgesagt wurde. Anders als der Sturm aufs Rathaus am Donnerstag. Natürlich hoffen die Jecken, dass möglichst viele Kinder kommen, am besten verkleidet.

Die Bonbons werden Corona-konform nicht geworfen, sondern verteilt. Und Schunkelmusik soll es mit Blick auf die Ukraine-Krise auch nicht geben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.