Die an die Wilhelm-Lehmbruck-Schule (l.) angrenzende ehemalige Hausmeisterwohnung steht seit vergangenem Jahr leer. Ob sie saniert wird oder ein neuer Anbau mit Räumlichkeiten für die Grundschule entsteht, ist offen.
Die an die Wilhelm-Lehmbruck-Schule (l.) angrenzende ehemalige Hausmeisterwohnung steht seit vergangenem Jahr leer. Ob sie saniert wird oder ein neuer Anbau mit Räumlichkeiten für die Grundschule entsteht, ist offen. © Robert Wojtasik
Wilhelm-Lehmbruck-Schule

Sanierung viel teurer als geplant: Nun doch neuer Schul-Anbau?

Die Wohnung an der Östricher Schule soll saniert und schulisch genutzt werden. Weil das viel teurer als geplant ist, prüft die Stadt nun eine Option, die sie eigentlich ausgeschlossen hatte.

Im Jahr 2019 zogen die Mieter der ehemaligen Hausmeisterwohnung neben der Wilhelm-Lehmbruck-Schule in Östrich aus. Seitdem stehen rund 120 Quadratmeter Nutzfläche leer. Das weckte auch Begehrlichkeiten bei den Östrichern, die ihre Ideen auf mehreren Stadtteilkonferenzen vortrugen und diskutierten.

Sanierungsbedarf viel größer als zunächst angenommen

Ratsbeschluss kann nicht umgesetzt werden

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.