Bekannte Schauspielerin macht Schwangere fit - auch in Dorsten

hzMove it Mama

Eine bekannte Schauspielerin, ein weltberühmter DJ und ein Fitnessclub - eine neue Geschäftsidee hat es nicht nur in eine Fernseh-Show geschafft, sondern auch nach Dorsten.

Dorsten

, 01.10.2020, 14:00 Uhr

Mit ihrem Fitnessprogramm „Move it Mama“ ist die aus Oer-Erkenschwick stammende Schauspielerin Birte Glang („Unter uns“, „Alarm für Cobra 11“) am Montagabend (28. September) in der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ (Vox) aufgetreten. In der Sendung konnte sie zwar keinen Juror davon überzeugen, in ihre Geschäftsmodell zu investieren, einen Partner hat die 39-Jährige aber mit dem Injoy in Dorsten gefunden.

Fitness für Schwangere

„Es war mir immer wichtig, körperlich fit zu sein. Und das war auch nicht anders, als ich im Jahr 2017 schwanger war“, erklärt die Schauspielerin den Ursprung von „Move it Mama“. Mit Hebammen, Ärzten und Fitnesstrainern entwickelte Birte Glang ein umfangreiches Fitnessprogramm für werdende und frisch gebackene Mütter, das genau an die einzelnen Schwangerschaftsphasen angepasst ist.

Den beruflichen Weg nach Dorsten fand die Erkenschwickerin über ihren Ehemann André Tegeler. Der Musikproduzent aus Recklinghausen hat als DJ Moguai Weltruhm erlangt und arbeitet auch mit seinem Dorstener Kollegen Michael „Jaxon“ Bellina zusammen. „Und so ist der Kontakt zu uns entstanden“, freut sich Injoy-Geschäftsführer Paul Underberg. „Birte Glang ist auf mich zugekommen, weil sie ihr Programm in qualitativen Fitnessstudios lancieren möchte.“

Video
Fitnesskurs für Schwangere im Injoy

300.000 Euro hat die Schauspielerin nach eigenen Angaben in das Projekt investiert, über die Homepage oder eine App können werdende oder frisch gebackene Mütter das komplette Fitnessprogramm abonnieren und bequem zu Hause trainieren.

Aber auch mit dem Injoy Dorsten kooperiert Birte Glang künftig. „Es ist alles sauber, modern und gepflegt, das ist mir sehr wichtig“, sagt sie in einem Werbevideo. Im Injoy wird es künftig einen „Move it Mama“-Gruppenkurs geben. Die App kommt sozusagen ins Studio, „umgesetzt wird das Programm mit Top-Trainern“, freut sie sich.

Lesen Sie jetzt