An 24 Stellen in Dorsten können sich Interessenten schnell auf das Coronavirus testen lassen. Positive Ergebnisse sind die Ausnahme. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Schnelltest-Bilanz: Nur sehr wenige „positive“ Ergebnisse sind falsch

Über 250 Schnellteststellen im Kreis Recklinghausen gibt es, 24 befinden sich in Dorsten. „Positive“ Befunde waren bislang die Ausnahme - und wurden selten revidiert.

Genug ist genug: An über 250 Stellen im Kreisgebiet können sich Bürger kurz und schmerzlos auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. „Der Bedarf ist gedeckt“, teilte die Kreisverwaltung kürzlich mit. „Bis auf Weiteres nehmen wir keine neuen Anträge mehr entgegen.“

Der Andrang war zuletzt in vielen Arztpraxen und Apotheken sowie in unterschiedlichen Testzentren groß. „Am Tag werden im Schnitt zwischen 8.000 und 9.000 Tests durchgeführt“, sagt Kreissprecherin Lisa Heimers auf Anfrage. Das Resultat ist für die meisten Interessenten erfreulich.

Nur ganz wenige positive Befunde sind falsch

Denn positive Befunde gibt es kaum. Und die Quote der positiven Tests, die sich nach einer PCR-Untersuchung als negativ herausstellen, ist noch geringer. Heimers beziffert sie mit 0,04 Prozent. Eine Zahl, die auch Stadtsprecher Ludger Böhne kürzlich bestätigte. „Eine der größten Teststellen hat bereits fast 10.000 Tests durchgeführt“, sagte er letzte Woche. „Einer von 200 war positiv. Und in über 90 Prozent aller Fälle wurde das durch den PCR-Kontrolltest bestätigt.“

Wie viele „negative“ Testergebnisse in Wirklichkeit positiv gewesen wären, lässt sich indes nicht beweisen.

Klaus Sickelmann betreibt zwei Teststellen an der Marler Straße und im Gemeinschaftshaus Wulfen. „Wir haben bislang 12.500 Personen getestet, davon waren 39 positiv“, sagt er. „Und zwei falsch positiv.“ Für die Betroffenen sei das ärgerlich, insgesamt aber beruhigend, findet er.

Bis vor Kurzem galt die Quarantäne erst dann als aufgehoben, wenn das negative PCR-Testergebnis der Nachtestung das Gesundheitsamt erreichte und das zuständige Entlassmanagement Kontakt zu der jeweiligen Person aufgenommen hatte. Das ist geändert worden: Ein negatives PCR-Testergebnis nach einem positiven Schnelltest beendet die Quarantäne automatisch.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt