Rund 30 Teilnehmer informierten sich im „Winks Mühlen Park“ über die Umgestaltungspläne für das Schölzbachtal.
Rund 30 Teilnehmer informierten sich im "Winks Mühlen Park" über die Umgestaltungspläne für das Schölzbachtal. © Michael Klein
Wir machen Mitte

Schölzbach: Trittstein-Querung konnte nicht alle Bürger überzeugen

Die Umgestaltung des Schölzbachtals hat begonnen, ab Februar ist der „Winks Mühlen Park“ an der Reihe. Den Anwohnern wurden die Pläne vorgestellt - doch es gab auch Kritik an der Umsetzung.

Das rote Luftballon-Band zeigte an, wie die ursprünglich geplante Querung des Schölzbachs im „Winks Mühlen-Park“ am Alten Postweg ausgesehen hätte – mithilfe einer Brücke, die gemäß bürokratischer Vorgaben im Endeffekt 30 Meter lang hätte sein müssen. Die blauen Luftballons hingegen markierten die jetzige Lösung: Trittsteine im Wasser, die deutlich günstiger zu bekommen sind als ein rund 160.000 Euro teures Brücken-Konstrukt.

Parkbereiche werden verknüpft

Nicht behinderten-gerecht

Baustart am Finkennest

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.