Schotterfläche am Treffpunkt Altstadt in Dorsten
Diese Schotterfläche bildet den Vorplatz für den für 5,2 Millionen Euro umgestalteten Treffpunkt Altstadt. © Michael Klein
Treffpunkt Altstadt

Stadt Dorsten zu Schotterplatz am Treffpunkt: „Hier die ökologischste Bauweise“

Schotterflächen sind umstritten, weil unökologisch und ästhetisch fragwürdig. Die Stadt Dorsten hat dennoch den Vorplatz am neuen Treffpunkt Altstadt als Schotterfläche angelegt.

Schottergärten vor Privathäusern und öffentlichen Gebäuden: Da war doch was? Genau: Sie sind auch in Dorsten in die öffentliche Diskussion geraten, weil: unökologisch und ästhetisch fragwürdig. Nur: Warum hat die Stadt dann überhaupt im Außenbereich des für viel Schotter umgebauten neuen Treffpunkts Altstadt ein großes Schotterfeld angelegt?

„Kein Schottergarten“

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.