Schwan blockiert Lippebrücke

DORSTEN Ein ausgewachsener Schwan hat am Dienstagabend 30 Minuten lang den Verkehr auf der Lippebrücke an der Borkener Straße lahm gelegt.

von Von Guido Schulmann

, 09.01.2008, 09:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwan blockiert Lippebrücke

Ein Polizist versuchte den Schwan auf der Lippebrücke in Schach zu halten.

Der Vogel war zunächst auf der Mittelinsel gelandet und hatte dann mehrfach zu Fuß die Fahrbahnen in beiden Richtungen überquert. Trotz seiner weißen Farbe erkannten viele Autofahrer das mitten auf der Straße watschelnde Tier erst spät.

Auch das beherzte Eingreifen von Passanten half nichts, der Schwan wurde mehrmals leicht von Fahrzeugen berührt. Als er dann doch zum Abflug ansetzen wollte, gewann er nicht schnell genug an Höhe und krachte in die Frontscheibe einer Autofahrerin im Gegenverkehr. Die Frau kam mit dem Schrecken davon, die Windschutzscheibe ging zu Bruch.

Ungeahnte Kräfte

Kurz darauf traf eine Streifenwagenbesatzung ein und sperrte eine Fahrspur, wo der Schwan sich aufhielt. Trotz seiner Unfälle schien er immer noch fit zu sein. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hielten zwei Polizisten den Vogel in Schach.

Derweil staute sich der Verkehr in Richtung Hervest auf mehrere hundert Meter. Als die wenig später eintreffenden Feuerwehrleute den Schwan mit einer großen Decke einfangen wollten, entwickelte das Tier ungeahnte Kräfte, nahm einen 20 Meter langen Anlauf über den Gehweg und hob ab in Richtung Innenstadt.

Lesen Sie jetzt