Bildergalerie

So war das Fest der Uefter Trachtenschützen

Nur alle fünf Jahre wird in Uefte-Overbeck Schützenfest gefeiert. Wer an diesem Montag den Vogel herunterholte, darf sich also fünf Jahre lang König nennen.
09.09.2019
/
Mit einer Schützenmesse in der Ludgeruskirche begann am Montagmorgen der dritte Festtag der Uefte-Overbecker Trachtenschützen.© Helmut Scheffler
Die drei Pastöre Franz-Gerd Stenneken, Klaus Honermann und Xavier Muppala (v.l.) sind Ehrenschützen der Uefte-Overbecker Trachtenschützen.© Foto: Helmut Scheffler
Nacheinander zogen die Erwachsenen, die Kinder und die Jugendlichen in die Kirche ein.© Foto: Helmut Scheffler
Eine solch gut besuchte Messe gibt es in St. Ludgerus allenfalls am Heiligabend.© Foto: Helmut Scheffler
Die Sitzplätze reichten in der Ludgeruskirche nicht aus für die vielen Schützen und Freunde der Uefte-Overbecker Trachtenschützengilde.© Foto: Helmut Scheffler
Die Predigt hielt Pastor Klaus Honermann diesmal in plattdeutscher Sprache.© Foto: Helmut Scheffler
Mitglieder der Uefte-Overbecker Trachtenschützengilde trugen die Fürbitten in plattdeutscher Sprache vor.© Foto: Helmut Scheffler
Auch die extra aufgestellten Bänke in den Seitengängen der Ludgeruskirche waren alle besetzt.© Foto: Helmut Scheffler
Die Uefter Jagdhornbläser beteiligten sich an der musikalischen Untermalung der Schützenmesse.© Foto: Helmut Scheffler
Der Erste Reckenmester Christoph Möllmann begleitete die Königin zur Pieta, wo die Königin einen Blumenstrauß niederlegte.© Foto: Helmut Scheffler
Nach der Schützenmesse gingen die Schützen zum Altschermbecker Ehrenmal.© Foto: Helmut Scheffler
Nach der Schützenmesse gingen die Schützen zum Altschermbecker Ehrenmal.© Foto: Helmut Scheffler
Schützenfest© Helmut Scheffler
Die Blaskapelle „Einklang“ musizierte am Altschermbecker Ehrenmal.© Helmut Scheffler
Der Erste Reckenmester Christoph Möllmann gedachte am Ehrenmal der Opfer von Kriegen und Gewalt.© Foto: Helmut Scheffler
Am Altschermbecker Ehrenmal wurde nach der Schützenmesse ein Kranz niedergelegt.© Foto: Helmut Scheffler
Thron, Vorstand und Ehrenschützen versammelten sich am Altschermbecker Ehrenmal.© Foto: Helmut Scheffler
Vom Ehrenmal gingen die Schützen zur Gaststätte Nappenfeld´s.© Foto: Helmut Scheffler
An der Gaststätte Nappenfeld´s winkten der Thron und die Ehrenschützen den vorbeimarschierenden Schützen zu.© Foto: Helmut Scheffler
Vom Wirtsehepaar Dennis und Veronika Nappenfeld erhielten die Schützen kostenlos Schnaps.© Foto: Helmut Scheffler
Hermann Imping verteilte kostenlos belegte Brötchen und Kuchen.© Foto: Helmut Scheffler
Im Namen der Schützen dankte der Erste Reckenmester Christoph Möllmann für die kostenlose Bewirtung.© Foto: Helmut Scheffler
Die Blaskapelle „Einklang“ sorgte während des Aufenthaltes an der Gaststätte Nappenfeld´s für die musikalische Unterhaltung.© Foto: Helmut Scheffler
König Martin Wieschus und Königin Marlies Weßel wagten ein Tänzchen auf dem Platz vor Nappenfeld´s.© Foto: Helmut Scheffler
Nach den Klängen der Blaskapelle „Einklang“ wurde eifrig geschunkelt.© Foto: Helmut Scheffler
Nach den Klängen der Blaskapelle „Einklang“ wurde eifrig geschunkelt.© Foto: Helmut Scheffler
Nach den Klängen der Blaskapelle „Einklang“ wurde eifrig geschunkelt.© Foto: Helömut Scheffler
Über die Erler Straße marschierten die Schützen in Richtung Marienheim.© Foto: Helmut Scheffler
Über die Erler Straße marschierten die Schützen in Richtung Marienheim.© Foto: Helmut Scheffler
Schützenfest in Uefte© Helmut Scheffler
Die Senioren des Marienheims freuten sich über den Besuch der Uefte-Overbecker Trachtenschützengilde.© Foto: Helmut Scheffler
Die Senioren des Marienheims freuten sich über den Besuch der Uefte-Overbecker Trachtenschützengilde.© Foto: Helmut Scheffler
Die Tanzpaare der Kindergruppe erfreuten die Senioren mit ihrer „Hölzken-Polka“.© Foto: Helmut Scheffler
Auf dem Platz vor dem Marienheim versammelten sich die Uefte-Overbecker Trachtenschützen.© Foto: Helmut Scheffler
Den „Flieger“-Tanz der Jugendlichen quittierten die Zuschauer mit tosendem Applaus.© Foto: Helmut Scheffler
Von den Mitarbeitern des Marienheims erhielten die Königin, die beiden Hofdamen und die Leiterin der Trachtentänzer einen Blumenstrauß.© Foto: Helmut Scheffler