Sophie Schwerthöffer überzeugte bei ihrem „Heimspiel“

Frühlingskonzert

Beim Frühlingskonzert in der Aula der St.-Ursula-Realschule sorgten Sophie Schwerthöffer und weitere Künstler für Standing Ovations und teilten ihre Freude an der Musik mit dem Publikum.

von Lara Tewes

Dorsten

, 07.04.2019, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sophie Schwerthöffer überzeugte bei ihrem „Heimspiel“

Sophie Schwerthöffer und Sofia Vinnik standen beim Frühlingskonzert in der Aula der Realschule St. Ursula auf der Bühne. © Lara Tewes

Für Sophie Schwerthöffer war es ein „Heimspiel“. Auch in diesem Jahr lud sie zum Frühlingskonzert in Dorsten ein. Es nahm die Zuhörer mit auf eine Reise durch die klassische Oper - mit witzigen Operetten, über Soul bis hin zum Pop-Gesang.

Sophie selbst eröffnete den Abend mit dem Stück „Mein Lieblingslied muss ein Walzer sein“. Schon nach dem ersten Auftritt gab es tosenden Applaus für die junge Künstlerin.

Künstler begeisterten das Dorstener Publikum

Neben Sophie Schwertöffer überzeugten internationale Musiker wie Ricardo Marinello, Sofia Vinnik, Oscar Martin, und David Thomas mit ihren Stimmen und Darbietungen das Publikum. Laetitia Stengel als weiteres erfolgreiches Dorstener Nachwuchstalent zeigte, was auch sie mit ihrer Stimme bewirken kann. Die Begeisterung des Publikums war nicht zu übersehen.

Durch den Abend führte Pedro de Casto, der die Moderation der einzelnen Programmpunkte übernahm und mit seiner künstlerischen Untermalung für Unterhaltung sorgte.

Claudia Hirschfeld überraschte mit dem „Espana-Walzer“

Ob als Solo-Auftritt oder als Duett, begleitet wurden die Künstler von Claudia Hirschfeld. Die professionelle Organistin und Keyboarderin überraschte zudem mit dem „Espana-Walzer“ und einer Suite aus „Fluch der Karibik“ an ihrem Instrument. Das, wie sie sagt, „kleinste Orchester der Welt“, welches sie mit zwei Händen und zwei Füßen bedient. Dieses „virtuelle Orchester“ versprach ein abwechslungsreiches und überzeugendes Klangerlebnis.

Als Oscar Martin den Refrain von „Y viva Espana“ anstimmte, stiegen die Zuhörer ein und erneut wurde die mitreißende Atmosphäre im Saal spürbar. Mit großem Applaus und Standing Ovations endete das Konzert und war wieder einmal eine überzeugende Darbietung verschiedenster Künstler, die mit ihrem Auftritt und einem Teil des Erlöses den Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e.V. unterstützen.

Lesen Sie jetzt