Glühwein und Eisstockschießen: So feierte Dorsten zum Winterzauber-Start (mit Fotostrecke)

hzDorstener Winterzauber

Die Eisfläche auf dem Marktplatz ist eröffnet. Zum Start des Eisstockmasters am Freitag präsentierte sich das Spaß-Event in neuer „Verpackung“. Der Stimmung tat das keinen Abbruch.

Dorsten

, 23.11.2019, 15:01 Uhr / Lesedauer: 3 min

Jetzt können sich die Dorstener wieder aufs Glatteis begeben. Am Freitag wurde die Eisbahn auf dem Marktplatz mit dem beliebten Eisstockschießen eröffnet. Dabei wartet der „Dorstener Winterzauber“ mit einigen Neuerungen auf: Die Eisfläche ist kleiner als in den letzten Jahren, dafür aber überdacht. Der Gastronomiebereich wurde vergrößert und im Getränkezelt gibt es nun mehr Sitzgelegenheiten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So feierte Dorsten den Winterzauber-Start

Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag. Das etablierte Spaß-Turnier zeigte sich dabei erstmals in neuer „Verpackung“.
23.11.2019
/
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Gute Stimmung herrschte zum Auftakt des Dorstener Winterzaubers rund um die Eisbahn. Los ging es mit dem Start des Eisstock-Masters am Freitag.© Ralf Pieper
Volles Haus auf dem Dorstener Marktplatz.© Ralf Pieper
Freunde treffen, gemeinsam ein Bierchen trinken - so macht der Winter Spaß.© Ralf Pieper
Trotz des großen Andrangs beim Getränkeausschank gab es keine Beschwerden über lange Wartezeiten.© Ralf Pieper
DJ und Live-Saxophon - das kam an.© Ralf Pieper
Die Gäste hatten viel Spaß.© Ralf Pieper
Die Gäste hatten viel Spaß.© Ralf Pieper
Die Gäste hatten viel Spaß.© Ralf Pieper
Schlagworte Dreams on Ice

Bei der Eröffnung äußerten sich die Besucher überwiegend positiv zu den Neuerungen. „Fürs Eisstockschießen bietet die kleinere Fläche eine gemütlichere Atmosphäre und vor allem ist man durch das Dach wetterunabhängig“, so Dieter Pannebäcker. Carsten Haddick ergänzt: „Die Zuschauer sind beim Eisstockschießen näher am Geschehen. Der große Gastronomiebereich ist gemütlich gestaltet.“

Jetzt lesen

Noch nicht ganz überzeugt ist Mark Fattroth: „Die Eisbahn mit Dach ist prinzipiell eine gute Sache aber die Fläche ist um rund ein Drittel geschrumpft. Das wird nicht beim Eisstockschießen aber beim Eislaufen stören.“

268 Teams mit über 1500 Teilnehmern treten an

Die Eisstockschützen freuten sich, dass es endlich wieder losgeht. Was vor 20 Jahren mit nur 3 Teams begann, ist mittlerweile zu einem der größten Winterevents in NRW gereift. In der Saison 2019 treten 268 Mannschaften mit insgesamt über 1500 Teilnehmern an. Damit sind die Masters eines der größten Hobby-Eisstockturniere in Deutschland.

Auf dem Marktplatz kam bei manch einem schon vorweihnachtliche Stimmung auf. „Die Eisfläche in Dorsten gehört zur Vorweihnachtszeit einfach dazu. Wir nehmen zwar nicht am Eisstockturnier teil, aber sind oft hier, der Atmosphäre wegen“, schwärmt Bärbel Wortmann.

Viel Spaß hatten die ersten 16 Teams beim Turnierstart. Mit dabei auch die Titelverteidiger, das Team Fußballlegenden. Ein Stechen zwischen den Fußballlegenden und den Eisbrechern hatte 2018 über den Turniersieg entschieden. Und natürlich ist die Titelverteidigung das Ziel der Fußballlegenden. „Es ist wie bei jeder Sportart – wenn man antritt, dann mit dem Ziel zu gewinnen“, waren sich die Mitspieler einig.

Jetzt lesen

Immer mehr Teams aus Nachbarstädten

Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Nun dauert es noch 28 Spieltage und 448 Spiele lang bis die Sieger der Eisstockmasters 2019 jubeln dürfen. Nachbarschaften, Sportgruppen, Kegelclubs, Vereine und Firmen nehmen auch in diesem Jahr wieder teil. Aber auch immer mehr auswärtige Teams aus Nachbarstädten sind auf dem Eis zu sehen. Die sportliche Qualität und vor allem der hohe Spaßfaktor des Dorstener Turniers hat sich herumgesprochen.

Rund um die Eisfläche versammelten sich am ersten Spieltag die Zuschauer, feuerten ihre favorisierte Mannschaft an – oder amüsierten sich wenn beim Gegner mal ein Spieler statt Eisstock bäuchlings über die Fläche rutschte. Während es auf dem Eis engagiert zur Sache ging, regierte im Getränkezelt die Gemütlichkeit. An den Tischen und auf den gemütlichen Lounge-Sesseln wurde Glühwein getrunken und geplaudert.

Begeisterung an der Eisfläche

Am Samstagabend startete die „Opening-Party“. „Auf Hackschnitzeln tanzen? Einfach geil!“ Tolle Stimmung und zufriedene Besucher. In und vor den Zelten war das Durchkommen schwierig, denn hunderte Menschen wollten sehen, was sich Dr. Schlotmann und Nightaffairs als neue Veranstalter ausgedacht hatten, um die Vorweihnachtszeit in Dorsten zu versüßen. Begeisterung überall!

„Tolle Musik, der man sich nicht entziehen kann, und eine schöne Mischung von jungen und älteren Besuchern“, sagte etwa Susanne Heupel. Und Gerd Lampen meinte: „Alles wunderbar. Zusammenkommen und mit Freunden ein Bierchen trinken – was will man mehr.“ Sabrina Kolbe fand: „Das neue Dreams on Ice ist eine echte Steigerung. Gut gelaunte Menschen überall – ich freue mich jedes Mal, wenn in Dorsten etwas los ist.“

DJ Jan Verholt und Saxofonistin Gina Brese platzierten sich auf der Eisfläche und legten sich ordentlich ins Zeug, um die Gäste in Stimmung zu bringen. Mit Erfolg! Rund um die Eisfläche wurde getanzt und einige besonders Wagemutige stiegen über die Brüstung und tanzten auf dem rutschigen Eis. Überall, auch im Gastronomiezelt und in den Straßencafés, zuckten die Menschen im Takt der Musik. Es gab kein Entkommen! „Einfach eine geile Veranstaltung“, urteilte eine Tänzerin. „So macht der Winter Spaß.“

Die Dorstener waren begeistert

Lob gab es auch für die überdachte Eisfläche: „Dadurch, dass sie kleiner ist, wirkt es gemütlicher. Durch das Dach ist man Regen, Wind und Kälte weniger ausgesetzt. Das Gastronomiezelt ist deutlich größer als in den Vorjahren und bietet mehr gemütliche Sitzecken.“ Kurz gesagt: Die Dorstener waren begeistert und das Lob machte auch vor den Details nicht halt: „Die Bratwürstchen hier schmecken einfach riesig.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt