Die Nachwuchs-Jäger Tobias Lange und Marius Pieper haben in dieser Woche damit begonnen, den mit 15.000 Pflanzen vorgesehenen Hecken-Waldsaum zu bepflanzen.
Die Nachwuchs-Jäger Tobias Lange und Marius Pieper haben in dieser Woche damit begonnen, den mit 15.000 Pflanzen vorgesehenen Hecken-Waldsaum zu bepflanzen. © Michael Klein
Barloer Busch

Start mit 15.000 Pflanzen: Natur- und Walderlebnispfad wird Großprojekt

Der Hegering in Dorsten hat im „Barloer Busch“ Großes vor: Er will der Bürgerschaft in dem Stadtwald die Natur auf vielfältige Art und Weise näher bringen. Mit einem sehr spannenden Projekt.

Früher standen im Barloer Busch an dieser Stelle viele Fichten. Doch ein verheerender Sturm im Jahr 2018 und ein schlimmer Befall mit Borkenkäfern haben dafür gesorgt, dass die Bäume abgeholzt werden mussten. Nun soll auf der Brachfläche neues grünes Leben sprießen. „15.000 heimische Heckenpflanzen wie Pfaffenhütchen, Weide, Hartriegel, Speierling oder Holunder werden hier eingesetzt, sie sollen einen Waldsaum bilden“, sagt Hermann Wolff.

Die Natur nahe bringen

Der erste Aufschlag

Unterschiedliche Themeninseln

Neue Schautafeln geplant

Schilder kosten 60.000 Euro

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.