Straßencafés beleben das Dorf

Kirchhellen

KIRCHHELLEN Zufrieden bis sehr zufrieden mit ihrem Dorf ist der größte Teil der Bürger. Bei sommerlichen Temperaturen strebten die Kirchhellener meist kurz über den Markt auf dem Johann-Breuker-Platz oder in die nahe gelegenen Eisdielen und Straßencafes

von Von Holger Steffe

, 02.07.2009, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine weitere Meinung war zu hören: Dass es wohltuend ist, dass Kirchhellen schöne Straßencafes zu bieten hat. Schade finden die Bürger nur, das immer mehr alt eingesessene Einzelhandelsgeschäfte schließen und die Zahl der „Billigläden“ stetig anwächst. Dies wird zum Teil als „richtig schlimm“ empfunden. Eine „Fahrradzone“, in der Kinder und Erwachsene ungefährdet fahren können, fordert ein junger Mann an der Hand seiner Großmutter auf dem Weg zum Markt. „Ja! Stimmt, das wäre eine gute Sache“, bestätigt die Dame den Wunsch des Enkels, ist aber mit den Gegebenheiten im Dorf zufrieden.

Lesen Sie jetzt