Der Asphaltweg rund um den Blauen See ist an vielen Stellen großflächig aufgeplatzt und nach Angaben von Benutzern zur Stolperstrecke geworden.
Der Asphaltweg rund um den Blauen See ist an vielen Stellen großflächig aufgeplatzt und nach Angaben von Benutzern zur „Stolperstrecke“ geworden. © Michael Klein
Gefahrenstellen

Sturzgefahr: Beliebter See-Rundweg in Dorsten wird zur Stolperfalle

Er ist eine der beliebtesten Strecken für Spaziergänger, Jogger und Radfahrer in Dorsten. Doch der Asphaltweg rund um den Blauen See wird immer maroder - mit schmerzhaften Folgen.

Die Asphaltschicht ist an vielen Stellen großflächig aufgeplatzt, eine Menge kleiner Schlaglöcher sind auf der Wegstrecke zu sehen und am abschüssigen Zugang zur Aussichtsplattform am Wasser-Zulauf türmen sich tückische Steinplatten auf. „Nicht nur für alte Leute mit Rollator ist das gefährlich, auch ich bin hier schon gestolpert“, sagte Marcus Rehagel.

Beliebte Strecke

„Immer wieder mal Thema“

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.