Täglich werden Katzen im Tierheim abgegeben

Viel los in den Sommerferien

Rund 70.000 Haustiere werden jedes Jahr zu Ferienbeginn in Deutschland ausgesetzt. Auch im Tierheim in Dorsten ist zur Sommerferienzeit wieder einiges los.

Dorsten

, 22.07.2015, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei Heike Unkel kommen in den Ferien viele Katzen an.

Bei Heike Unkel kommen in den Ferien viele Katzen an.

"Uns werden wirklich täglich Katzen gebracht", sagt Heike Unkel, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Dorsten und Herrlichkeit Lembeck. Der einjährige Kater Fredo etwa wurde von aufmerksamen Autofahrern auf einem Parkplatz an der A 31 aufgegriffen. Manchmal finden auch Hundebesitzer beim Gassigehen kleine Katzen, ausgesetzt in einem Karton, im Wald.

Chippen und kastrieren

Derzeit sind etwa 30 kleine Kätzchen und 20 Großkatzen im Dorstener Tierheim zu Hause. Zwei Wochen lang bleibt jede von ihnen dort. "Es kann ja immer noch sein, dass der Besitzer sich meldet", erklärt Unkel. Leichter wäre es natürlich, wenn alle Katzen gechippt wären. "Dazu kann ich nur immer wieder aufrufen. Wir kontrollieren jede Katze zuerst auf den Chip und kontaktieren den Besitzer dann direkt", sagt Unkel eindringlich.

Ebenso wichtig: die Kastration. "Freilaufende Katzen sollten kastriert werden und auch die Kater. Ein Kater kann in einer Nacht fünf Katzen glücklich machen. Das Problem potenziert sich." Hunde seien im Gegensatz zu Katzen in den Ferien nicht vermehrt abgegeben worden. "Die nehmen die Menschen wohl mit in den Urlaub", vermutet Heike Unkel.

Kaninchen und Meerschweinchen

Einige Kaninchen gibt es im Tierheim aber ebenso wie Meerschweinchen, Ziegen und Pferde. Wer sich die Bewohner mal genauer ansehen möchte, auch um eines vielleicht zum neuen Familienmitglied zu machen, hat beim Sommerfest des Tierheims am 30. August (Sonntag) die Gelegenheit dazu. Von 11 bis 18 Uhr kann außerdem das neue Katzenhaus besichtigt werden, das um 12 Uhr offiziell eröffnet wird.

Für Spenden wäre das Tierheim sehr dankbar. "Wir brauchen vor allem Katzenkratzbäume und Körbchen", sagt Unkel. Diese können dann direkt im Tierheim abgegeben werden. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 15 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt